Claim Signet p71

 

Folgender Text stammt aus dem Bericht der NRZ in Emmerich:

Der Heimatverein Hüthum-Borghees hatte zur Säuberungsaktion geladen. Die Helfer waren in 15 Bezirken unterwegs und sammelten dort Unrat und Müll.

Die Säuberungsaktion in Hüthum und Borghees vom Heimatverein ist ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Ausgangs- und Endpunkt der Aktion war dieses Mal das Schützenhaus an der Eltener Straße. Nicht nur Mitglieder des Heimatvereins nahmen an der Säuberungsaktion teil. Sie wurden unter anderem auch von den Jungschützen der St. Georg Bruderschaft, dem Motorclub 1967 Emmerich und den Messdienern von St. Georg unterstützt.

Christoph Scheers (Schützen) sowie Georg Immink und Thorsten Grau (beide Motorclub) freuten sich bei der Aufräumaktion mitzumachen und sehen diese Aktion der Umwelt zur Liebe als sehr wichtig an.

Alle Altersgruppen waren in Hüthum und Borghees unterwegs
Bei sonnigem Wetter befreiten sowohl Groß als auch Klein am Vormittag die Borgheeser sowie Hüthumer Straßen von Müll. In diesem Jahr sollten 15 Bezirke von jeweils zwei bis drei Kilometer Länge abgesucht werden. Bernhard Bolle, ein Teilnehmer der Säuberungsaktion, berichtete: ,,Wir haben zu zweit mehr als einen Sack mit Müll befüllt und die Säcke waren wirklich bis oben voll. Besonders schade fand ich, dass eine Entenfigur aus Ton irgendwo am Straßenrand weggeschmissen wurde. Sie war nicht kaputt, also hätte man sie weiterhin als Gartendekoration nutzen können, denn die Tonfigur war schön.“
Gemeinsamer Abschluss mit Suppe
Unter anderem wurden Windeln, Babyschnuller, viele Alkoholflaschen, Plastik, Einmachgläser mit verschimmelten Inhalt, Hundefäkalien, Kanister, Koffer, Fahrradketten und Mundschutze am Wegesrand gefunden.

Anke Wilke, Geschäftsführerin des Heimatvereins, freut sich sehr, dass die Menschen wieder gesellig zusammenkommen können und mit Freude dabei sind. Dieses Jahr hatten 50 bis 60 Personen beim Aufräumen mitgeholfen.

Im Jahr 2020 konnte die Säuberungsaktion noch durchgeführt werden, da sie vor dem Lockdown stattfand. Aber schon da war der Heimatverein sehr vorsichtig, so dass im Anschluss draußen gemeinsamgegessen und getrunken wurde. 2021 fand die Säuberungsaktion mit dem Einhalten der Coronavorschriften statt. Jedoch musste das gemeinsame Essen ausfallen. Stattdessen wurden Gutscheine für Imbisse und Pommesbuden an die Teilnehmer verteilt.

Gemeinsamer Abschluss am Schützenhaus war wieder möglich

Umso erfreulicher fand Anke Wilke, dass die Teilnehmer dieses Jahr wieder im Anschluss an der Aufräumaktion gemeinsam draußen sitzen konnten und zusammen Suppe essen sowie diverse Getränke trinken konnten.

Wilke betonte außerdem: ,,Wir müssen uns auch bei den Emmericher Kommunalbetrieben bedanken. Sie haben uns die zahlreichen Greifzangen, Mülltüten sowie Mülltonnen zur Verfügung gestellt. Ohne die Unterstützung wäre die Aktion nicht in dieser Form möglich gewesen.“

Am Samstag war zudem ein kreisweiter Sammeltag. Auch in anderen Städten und Ortschaften veranstalteten andere Vereine ebenfalls Säuberungsaktionen.

20

11

Haben Sie Fragen?

Anke Wilke | 0172 7841659
Andrea Gröne-van Bernum | 0171 7829685
 

Annette Arntzen | 0176 96043051
Michael Stevens | 0157 38382615
Georg Born | 0160 97622934

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.